Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Abteilung Fußball

des SC Blau-Weiß Energie Prenzlau e.V.

Vorschau

Aktuell

Das Bild eines herrlichen Samstags - egal aus welchem Land, Sport vereint selbst die Jüngsten, und nicht nur auf dem Rasen [Foto: SCP-mb]

Die Kleinsten ganz groß im Spiel ohne Grenzen

 

20. Mai 2015
Gunnar Haffer

 

Zum Auftakt einer "Länderspiel-Reihe" luden die Prenzlauer Bambinis und F-Junioren ihre gleichaltrigen Kontrahenten aus Szczecin zum Leistungsvergleich.

 

[Prenzlau, gh.] Geschlossen erhob sich das bestens besuchte Stadion zu den Nationalhymnen aus Polen und Deutschland - die Jüngsten unseres Fußballclubs luden zum freundschaftlichen Leistungsvergleich "auf Augenhöhe" mit ihren polnischen Kollegen des "Brazilian Training System Teams" aus Szczecin. Prenzlaus Stürmer Jaroslaw Filiks trainiert die jungen Jungs in seiner Heimatstadt, "...sie wollten einmal sehen, in welch tollem Stadion ich heute spielen darf." In gleich drei Sprachen moderiert jubelten die Zuschauer durchweg - ein wahres Fest des Sports, nicht nur für unsere "Helden von morgen".

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Gunnar Haffer ::..

Rückblick

B-Junioren: 18. Spieltag der Landesklasse-Ost (17. Mai 2015)

SG Grüneberg/Gransee - Prenzlauer SV Rot-Weiß  0:1 (0:0)

Danny Blume (li.) traf in der 55. Minute zur entscheidenden 1:0-Führung [Foto: SCP-gh.]

Knapper Auswärtssieg!

 

18. Mai 2015

Nico Hannemann

 

[Gransee, nh.] Unsere Prenzlauer B-Junioren zeigen 80 Minuten Kampf, Wille und Leidenschaft. Am Ende kehren sie in einem nervenaufreibenden Spiel völlig erschöpft mit drei Punkten aus Gransee zurück. Die Jungs der Trainer Eric Dunkel und Nico Hannemann verlassen damit seit langem die möglichen Relegations- oder gar Abstiegsränge.

 

..:: für den SCP berichtet aus Gransee: Nico Hannemann ::..

"Erste": 27. Spieltag der Landesklasse-Nord (16. Mai 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - SV Ahrensfelde     4:5 (2:3)

Trotz neunfachen Torjubels dominieren schwache Abwehrreihen

 

18. Mai 2015
Gunnar Haffer

 

Im torreichsten Saisonspiel seit fast 3 Jahren unterliegt die "Erste" des SC Energie am Ende knapp mit 4:5 (2:3) und rutscht in der Tabelle (unbedeutend) weiter ab auf Rang 10.
[Prenzlau, gh.] Keine Frage, es war durchaus ein tolles Ligaspiel und angesichts der gänzlich fehlenden Bedeutung für das Saisonranking hielt sich auch der Ärger über die letztliche Niederlage in den Prenzlauer Reihen in Grenzen. Dennoch kratzte dieses 4:5 (2:3) gegen Ahrensfelde am Ende doch weiter am Image-Lack unserer "Ersten", daran konnten auch vier durchweg schöne Treffer von Jaroslaw Filiks (1) und Stephan Bethke (3) nur wenig ändern.

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Gunnar Haffer ::..

B-Junioren: 17. Spieltag der Landesklasse-Ost (10. Mai 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - SG City Schwedt/Schönow     4:1 (3:1)

Keine "Rote Laterne" mehr - die B-Junioren des Prenzlauer SV Rot-Weiß [Foto: SCP-Archiv, gh.]
Souveräner Sieg bringt Freude
 
11. Mai 2015
Nico Hannemann
 
[Prenzlau, nh.] Mit einem verdienten Sieg belohnten sich die B-Junioren für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Zugleich verließen sie mit dem nun neunten Punkt der Rückrunde den Schlussrang der Liga und wollen den Aufschwung der letzten Wochen auch in die Schlußrunden der Landesklasse-Saison mitnehmen.
 

"Zweite": 26. Spieltag der Uckermarkliga (9. Mai 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß II - SC Victoria Templin     0 : 0 (0:0)

SCP-Kapitän René Storbeck [Foto: SCP-Archiv, nh.]

Dicke Siegchancen fahrlässig verschenkt

 

11. Mai 2015

Gunnar Haffer

 

Trotz drückender Überlegenheit reichte es für unsere "Zweite" gegen das abgeschlagene Tabellenschlußlicht aus Templin nur zu einem schwachen 0:0 im Heimspiel am Samstag.

[Prenzlau, nh.] Die "Zweite" der Victoria reiste mutig an den Uckersee, viel dargetan aber hat sie nicht. Gleichsam taten es unsere Akteure - eine in der Intensität selten beobaachtete Dominanz genügte zu nicht einem treffer und wäre fast noch schief gegangen.

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

"Erste": 26. Spieltag der Landesklasse-Nord (9. Mai 2015)

Oranienburger FC Eintracht - Prenzlauer SV Rot-Weiß     2:2 (1:1)

Toni Arndt (27, re.) - sortierte seine Abwehrreihe lautstark und mit viel Übersicht [Foto: PSV-gh.]

Viel Einsatz der Einzelnen aber viel zu wenig Ordnung im Team

 

10. Mai 2015

Gunnar Haffer

 

Mit einem fast noch glücklichen 2:2-Remis bleibt unsere "Erste" in 2015 weiter sieglos in der Fremde.

[Oranienburg, gh.] Früh sah es so aus, als sei das torlose Unentschieden in Joachimsthal aus der Vorwoche nur ein kleiner Knick in der zuletzt ansteigenden "Energie"-Formkurve gewesen. Bei der gerade erst dem Abstiegsgespenst entronnenen "Zweiten" des Oranienburger FC sollte die unsägliche Auswärtsserie endlich ad acta gelegt werden können. Pawel Bacler traf souverän nach knapp vier Minuten zur Führung. Was sich allerdings anschloss, erinnerte an überwunden geglaubte Saisonphasen. Mit der allerletzten Spielszene konnte Kapitän Stephan Bethke gerade noch so den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand ausgleichen - das war verdammt knapp!

 

..:: für den SCP berichtet in Kürze aus Oranienburg: Gunnar Haffer ::..

Sidekick

Unsere B-Junioren durften am Sonntag im Berliner Olympiastadion "auflaufen" [Foto: SCP-nh.]

Riesige Arena für unseren Fußball-Nachwuchs der B-Junioren

 

4. Mai 2015

Nico Hannemann

 

[Berlin, nh.] Jedes Wochenende in einem der vielen Stadien der Region, das ist Normalität für unsere Kicker. Auch der gelegentliche Besuch von Spielen höherer Ligen gehört ab und an dazu - als Zuschauer. Höchst selten und für viele sicher einmalig aber dürfte das begehrte Berliner Olympiastadion sein, insbesondere wenn die Junioren gar im Hertha-Trainingsanzug direkt neben den Profis auf dem herrlichen Grund vor zig-tausend Gästen auf den Rängen und mittendrin zwischen allerlei TV-Kameras und hochkarätigen Verantwortlichen, Trainern und Funktionären als "Balljungen" fungieren.

 

..:: für den SCP berichtet aus Berlin: Nico Hannemann ::..

C-Junioren: 17. Spieltag der Landesklasse-Ost (6. Mai 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - SC Victoria Templin     7:1 (5:1)

Rudi Moldenhauer (Mitte) wird von seinen Mannschaftskollegen für sein zwischenzeitliches 3:0 gefeiert [Foto: SCP-nh]

Kantersieg im Derby

 

8. Mai 2015

Nico Hannemann

 

[Prenzlau, nh.] Die C-Junioren lassen von Anfang keinen Zweifel daran, wer den Platz als Sieger verlässt. Ein schöner Spielzug jagt den nächsten. Die spielerische Dominanz führt zu einem klaren Erfolg.

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

B-Junioren: 16. Spieltag der Landesklasse-Ost (26. April 2015)

FSV Lok Eberswalde - Prenzlauer SV Rot-Weiß     5:2 (2:1)

Alex Lapot (rechts) machte ein starkes Spiel für seine Prenzlauer. Der sonstige C-Junior war stets ein Aktivposten. [Foto: SCP-gh.]

Platt mit Ansage

 

28. April 2015

Nico Hannemann

 

[Eberswalde, nh.] Die Vorgaben waren klar, die Voraussetzungen aber nicht. Bei Lok Eberswalde unterlagen die Prenzlauer B-Junioren im schicken Lesch-Stadion verdient mit 2:5 (1:2). Augenscheinlich genügte die Kraft der uckermärkischen Athleten nur noch für gut 30 Minuten, da etliche von ihnen tagszuvor einen Husarenritt in der A-Abteilung hinlegten.

 

..:: für den SCP berichtet aus Eberswalde: Nico Hannemann ::..

A-Junioren: 16. Spieltag der Landesklasse-Ost (25. April 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - 1. SV Oberkrämer 11     5:0 (3:0)

Prenzlaus Kenny Schwarz (vorn) mit sauberem Zweikampf gegen Lukas Lüde - auch sein Einsatz wurde verdient belohnt [Foto: SCP-db.]

Neue Taktik und gesunde Disziplin sorgen für ersehnten Heimsieg

 

28. April 2015

Nico Hannemann

 

Kräftig ergänzt präsentierten sich die Prenzlauer A-Junioren in erstaunlicher Verfassung und besiegten den direkten Tabellennachbarn aus Oberkrämer souverän. Das Trainerduo Erik Dunkel und Nico Hannemann sortierte die Mannschaft kräftig um und "füllte" aus der hauseigenen B-Abteilung mächtig auf.

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

"Zweite": 24. Spieltag der Uckermarkliga (25. April 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - LSV Zichow    3:4 (1:1)

Drei Treffer und doch am Ende leere Hände - Tobias Heine (re.) vollstreckte per Dreierpack und verlor mit seinem Team [Foto: SCP-db.]

Am Ende die Nerven und damit das Spiel verloren

 

28. April 2015

Nico Hannemann

 

Trotz dreifachen Vorsprungs gelingt der Hinspielerfolg daheim nicht erneut - Zichow zeigt am Ende die besseren Argumente.

[Prenzlau, nh.] Was nützt es, zweifelsfrei "Bester Spieler des Tages" zu sein, wenn´s am Ende nicht reicht? Tobias Heine gab alles, erzielte seine Saisontreffer zwei, drei und vier, verlor allerdings mit seinem "Energie-Team" spektakulär gegen sich eindrucksvoll wehrende Zichower Gäste.

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

C-Junioren: 15. Spieltag der Landesklasse-Ost (15. April 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - VfB Gramzow  2:0 (0:0)

Landung beim Torjubel von Patryk Jankowski, links Carl Lucas Zühlke [Foto: SCP-nh.]
Derbysieg!
 
21. April 2015
Nico Hannemann
 
[Prenzlau, nh.] Die C-Junioren gewinnen mit 2:0 beim direkten Konkurrenten aus Gramzow. Ausgelassene Stimmung, beachtliche Torjubel und eine super Leistung vor allem im zweiten Durchgang lassen die drei Punkte im heimischen Uckerstadion.
 

Seit über einem Jahr: Aus der Box in die Ohren

Mehr, als ein paar Worte...

 

Hinter der neue Stimme des PSV - PASCAL WARNKE spricht für Euch im Uckerstadion. Ein echtes Jung-Talent rockt Arenen und Hallen mit dem Herzen eines Kickers!  ...mehr

F-Junioren: 2. & 3. Kreisturnier

F1-Junioren gewinnen 3. Kreisturnier in Storkow

 

12. Oktober 2014

René Stüpmann

 

Nachdem unsere F1-Junioren vor zwei Wochen mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage beim zweiten Kreisturnier in Templin Dritter wurden, konnte unsere jungen Fußballer mit 2 Siegen und einer Niederlage das Turnier am 12.10.2014 in Storkow gewinnen. Positiv hervorzuheben ist, dass sich bei den beiden vergangenen Turnieren die erzielten 22 Tore auf 8 Spieler aufteilen.
Weiterhin bleibt in positiver Erinnerung aus den ersten 3 Turnieren, dass in den 8 Spielen nur 9 Tore (davon 5 gegen Templin) Dank der guten Defensive und Torhüter Lennart Hoffmann gegen unsere jungen Kicker erzielt wurden.

Die Ergebnisse vom 12.10.2014 aus Storkow:

Prenzlauer SV RW F1  – Storkow/Vietmannsdorf 8:0
Torschützen: Willi Saathoff (2), Paul Meier (2), Tjark Lippmann (2), Eric Eberl und Maarten Stüpmann

Prenzlauer SV RW F1 - Angermünder FC 2:0
Torschütze: Maarten Stüpmann (2)

Prenzlauern SV RW F1  – Oderberg/Lunow F2 1 :2
Torschütze: Eric Eberl

Tabelle                         Tore   Punkte

1. Prenzlauer SV RW F1 11:2      6
2. Oderberg/Lunow F2   11:7      6
3. Angermünde              9:4       6
4. Storkow                    2:20     0

Die Ergebnisse vom 27.09.2014 aus Templin:

Prenzlauer SV RW F1  - Oderberg Lunow F1  4:0
Torschützen: Maarten Stüpmann (2), Willi Saathoff, Henning Tauchert

Prenzlauer SV RW F1  - Templin  2:5
Torschützen: Ricardo Michalak, Timmy

Prenzlauer SV RW F1  - Gartz  2:2
Torschützen: Henning Tauchert, Maarten Stüpmann

"Alte Herren": 1. SpT. der Kreisliga Uckermark (22. August 2014)

Penkuner SV Rot-Weiß - Prenzlauer SV Rot-Weiß  1:1 (0:1)

Mario Burmeister (li.) erzielte am Freitag den allerersten Saisontreffer für den PSV beim 1:1 in Penkun [Foto: PSV-Archiv, gh.]

Allererstes PSV-Tor der noch jungen Saison be-deutet guten Kreisliga-Einstand

 

24. August 2014

Gunnar Haffer

 

Fast symbolisch - die "Alten Herren" machen es allen vor 

[Prenzlau, gh.] Mario Burmeister erzielte für sein Team im Gastspiel beim Penkuner SV den Führungs-treffer kurz vor der Pause zum 0:1 (38., gespielt wer-den 2x40 Minuten). Der Ausgleich fiel unmittelbar nach dem Seitenwechsel durch Piotr Jaloszynski (42.). Das rot-weiße Team von Coach Jens Tabbert sicherte sich unter ihrem Kapitän Stefan "Eddi" Turner damit den ersten wichtigen (Auswärts-) Punkt in der Staffel A der neuen gesamtuckermärkischen "Altherrenliga" und rangiert vorerst auf Platz 6 der 13 Mannschaften. Beeindruckend ist dieses Resultat vor allem angesichts der Begegnung vor gut einem Jahr - dereinst unterlagen unsere Rouniers in Penkun sang- und klanglos mit 0:5  (13. September 2013)

 

..:: hier geht´s zur Saison-Übersicht unserer "Alten Herren" ::..

Auszeichnung für herausragendes Ehrenamt an PSV

Uwe Schmidt und Dietmar Woidke (re.) ehrten unseren Präsidenten Stefan Hahlweg am Donnerstag in Prenzlau [Foto: Tobias Olm, Radio Brandenburg]

Hohe Ehre für unseren Vereinschef

 

31. Juli 2014

Gunnar Haffer

 

Brandenburgs Minister-präsident zeichnet PSV-Präsidenten Stefan Hahlweg mit dem Preis „Ein Herz für Branden-burg“ aus.
[Prenzlau, gh.] Großer Bahnhof in der Kreisstadt – am Donnerstag (31. Juli) besuchte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (52, SPD) das „Erste Prenzlauer Strohballenfest“ am neuen „Nordufer“ der Stadt. Eine besondere Ehre erhielt unser PSV-Präsident, Stefan Hahlweg (38), der für sein 20-jähriges ehrenamtliches Engagement im PSV aus den Händen des Ministerpräsidenten den Preis „Ein Herz für Brandenburg“ vor den Augen vieler Prenzlauer entgegennahm. „Ich finde es sehr gut, dass Branden-burg immer mehr ehrenamtlich engagierte Mitbürger hat, so können immer wieder Projekte erhalten bleiben.“, sagte Woidke bei der Preisverleihung in der Kreisstadt. Auch Prenzlaus SPD-Chef Uwe Schmidt (67, im Bild links), der unserem Verein seit vielen Jahren sehr verbunden ist, freute sich für Stefan und dankte dem Jubilar nicht nur im Namen seiner Partei: "Stefan Hahlweg ist seit 15 Jahren ein engagierter und ideenreicher Vorsitzender des Vereins Prenzlauer SV-RW. Gemeinsam mit seinem Team hat er den Kanusport und den Drachenbootsport auf unserem Unteruckersee etabliert. Die Veranstaltungen wie das Drachenbootsportfest und der Prenzlauer Hügelmarathon sind wichtige Veranstaltungen in unserer Stadt. Er fördert und fordert junge Menschen!"
Wir gratulieren unserem ‚Präsi‘ von Herzen für all die Ausdauer und Mühen – mach´ weiter so – Herzlichen Glückwunsch Dir!