Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Abteilung Fußball

des SC Blau-Weiß Energie Prenzlau e.V.

Ordentliche Mitgliederversammlung 2015

Einladung zur Ordentlichen Mitgliederversammlung 2015

 

Liebe Mitgliederinnen

und Mitglieder!

 

Gemäß § 11 unserer Satzung laden wir alle Mitglieder zur turnusmäßigen

Ordentlichen Mitgliederversammlung 2015

in unser Vereinsheim ein.

 

wann:

Mittwoch, 13. Mai 2015 ab 18:00 Uhr

 

wo:

Bootshaus - Uckerpromenade 60, 17291 Prenzlau

 

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch unseren Präsidenten
  2. Feststellung der Anzahl der Stimmberechtigten und der Beschlussfähigkeit
  3. Bestätigung der Tagesordnung
  4. Bericht des Vorstandes
  • Bericht 2014
  • Jahresabschluss 2014
  1. Bericht des Kassenprüfers
  2. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2014
  3. Haushaltsentwurf 2015 und Beschlussfassung
  4. Beendigung der Versammlung

 

Seid dabei - wir freuen uns auf Euch!

 

im Original gez.: Stefan Hahlweg, Präsident, SC Blau-Weiß Energie Prenzlau

Aktuell

Rückblick

C-Junioren: 15. Spieltag der Landesklasse-Ost (15. April 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - VfB Gramzow  2:0 (0:0)

Landung beim Torjubel von Patryk Jankowski, links Carl Lucas Zühlke [Foto: SCP-nh.]
Derbysieg!
 
21. April 2015
Nico Hannemann
 
[Prenzlau, nh.] Die C-Junioren gewinnen mit 2:0 beim direkten Konkurrenten aus Gramzow. Ausgelassene Stimmung, beachtliche Torjubel und eine super Leistung vor allem im zweiten Durchgang lassen die drei Punkte im heimischen Uckerstadion.
 

B-Junioren: 15. Spieltag der Landesklasse-Ost (18. April 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - FV Preußen Eberswalde  2:3 (2:1)

Alexander Fischer [Foto: SCP-Archiv, gh.]

Achtungserfolg trotz Niederlage

 

21. April 2015

Nico Hannemann


[Prenzlau, nh.] Die Prenzlauer B-Junioren verlieren mit dem Schlusspfiff unglücklich gegen den Ligakrösus aus Eberswalde. Zeigen aber, dass die letzten beiden Siege nicht nur Zufall waren. Denn der Spitzenreiter hatte alle Mühen gegen taktische Disziplin etwas auszurichten.

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

"Erste": 23. Spieltag der Landesklasse-Nord (18. April 2015)

Schönower SV - Prenzlauer SV Rot-Weiß    3:2 (1:1)

Tom Busse (vorn re.) im Zweikampf mit Christopher Löhrs [Foto: SCP-gh.]

Toll gespielt und doch wieder nicht belohnt

 

18. April 2015

Gunnar Haffer

 

Trotz einer couragierten und erfolgversprechenden Leistung kassiert unsere "Erste" die fünte Pflichtspiel-Niederlage in Folge. Jeromé Schulz glich gleich zweifach nach Rückstand wieder aus, der erneut quasi fehlerfreie Udo Burmeister allerdings mußte letztlich dreifach hinter sich greifen.

[Schönow, gh.] Böse überschattet wurde die Prenzlauer Partie des 23. Spieltages von einem Unfall, bei dem sich Anton Rau schwer verletzte. Der 18-Jährige mußte nach einem heftigen Zusammenprall (ohne Foulspiel) mit Darius Szmulski mit dem Verdacht auf schweres Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus nach Schwedt eingeliefert werden.

 

..:: für den SCP berichtet aus Schönow: Gunnar Haffer ::..

"Erste": 22. Spieltag der Landesklasse-Nord (11. April 2015)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - FSV Fortuna Britz 1990    0:2 (0:1)

Auf der Suche nach der richtigen Richtung - Marcel Blume lieferte wieder eine engagierte Leistung ab, gebracht aber hat auch dies nichts [Foto: SCP-gh.]

Tendenz lässt grübeln - ohne echte Torchance schliddert die "Erste" in die siebente Saisonpleite

 

11. April 2015

Gunnar Haffer

 

Mit einem klaren 0:2 (0:1) gegen Fortuna Britz verliert Energie Prenzlau mehr und mehr den Anschluss und beraubt sich selbst eigener Optionen.

[Prenzlau, gh.] Die Prenzlauer Trainer bauten ihr Team erneut kräftig um, viel aber funktionierte vor allem nach vorn dennoch nicht. Nach einem frühen und spektakulären Gegentor (0:1, 5. Min.) brauchten die Platzherrn lange, um sich zu fangen. Zu einer echten Souveränität aber genügte es über die gesamte Spielzeit nicht. Ein Foul-Strafstoß kurz vor dem Ende besiegelte das erneute Debakel (0:2, 88.).

 

..:: für den SCP berichtet aus dem Uckerstadion: Gunnar Haffer ::..

B-Junioren: 14. Spieltag der Landesklasse-Ost (29.  März 2015)

SV Petershagen-Eggersdorf - Prenzlauer SV Rot-Weiß  1:3 (1:1)

Unbedingter Wille führt zum so wichtigen Erfolg

29. März 2015
Nico Hannemann

Mit einem verdienten 3:1-Sieg auf dem schönen Kunstrasen des SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf finden die B-Junioren den erhofften Anschluss in der Tabelle.
[Petershagen, nh.] Nach dem Sieg in der Vorwoche dominieren die Prenzlauer erneut und entführen drei Punkte vom Tabellennachbarn. Die Freude war ausgelassen, die Stimmung gut. Hoffnung keimt auf!

 

..:: für den PSV berichtet aus dem Waldstadion in Petershagen:

            Nico Hannemann ::..

"Zweite": 19. Spieltag der Uckermarkliga (14.  März 2015)

Schwarz-Weiß Casekow - Prenzlauer SV Rot-Weiß  1:1 (1:1)

Ingo Wewiorra unterstützt sein Team gleichermaßen als Co.-Trainer und Spieler [Foto: PSV-gh.]

Enttäuschendes Remis mit harten Konsequenzen

 

17. März 2015

Nico Hannemann

 

Mit einem 1:1 (1:1) kehrte die "Zweite" des PSV aus Casekow zurück und muß sich an eine erneut veränderte Personalplanung machen.

[Casekow, nh.] Als klarer Favorit reiste die "Zweite" zum FSV Schwarz-Weiß und hoffte auf den Anschluss an die Verfolgergruppe in der Uckermarkliga. Zwar reichte es dan eines Eigentors der Platzherren knapp zum Unentschieden, voerloren aber hat das Team zwei weitere Stammspieler durch Feldverweise. Am Samstag kommt mit Blau-Weiß Klockow der Drittplatzierte des Vorjahres ins Uckerstadion - umso schwerer dürfte das Erfüllen der Favoritenrolle werden.

 

..:: für den PSV berichtet aus Casekow: Nico Hannemann ::..

Seit über einem Jahr: Aus der Box in die Ohren

Mehr, als ein paar Worte...

 

Hinter der neue Stimme des PSV - PASCAL WARNKE spricht für Euch im Uckerstadion. Ein echtes Jung-Talent rockt Arenen und Hallen mit dem Herzen eines Kickers!  ...mehr

F-Junioren: 2. & 3. Kreisturnier

F1-Junioren gewinnen 3. Kreisturnier in Storkow

 

12. Oktober 2014

René Stüpmann

 

Nachdem unsere F1-Junioren vor zwei Wochen mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage beim zweiten Kreisturnier in Templin Dritter wurden, konnte unsere jungen Fußballer mit 2 Siegen und einer Niederlage das Turnier am 12.10.2014 in Storkow gewinnen. Positiv hervorzuheben ist, dass sich bei den beiden vergangenen Turnieren die erzielten 22 Tore auf 8 Spieler aufteilen.
Weiterhin bleibt in positiver Erinnerung aus den ersten 3 Turnieren, dass in den 8 Spielen nur 9 Tore (davon 5 gegen Templin) Dank der guten Defensive und Torhüter Lennart Hoffmann gegen unsere jungen Kicker erzielt wurden.

Die Ergebnisse vom 12.10.2014 aus Storkow:

Prenzlauer SV RW F1  – Storkow/Vietmannsdorf 8:0
Torschützen: Willi Saathoff (2), Paul Meier (2), Tjark Lippmann (2), Eric Eberl und Maarten Stüpmann

Prenzlauer SV RW F1 - Angermünder FC 2:0
Torschütze: Maarten Stüpmann (2)

Prenzlauern SV RW F1  – Oderberg/Lunow F2 1 :2
Torschütze: Eric Eberl

Tabelle                         Tore   Punkte

1. Prenzlauer SV RW F1 11:2      6
2. Oderberg/Lunow F2   11:7      6
3. Angermünde              9:4       6
4. Storkow                    2:20     0

Die Ergebnisse vom 27.09.2014 aus Templin:

Prenzlauer SV RW F1  - Oderberg Lunow F1  4:0
Torschützen: Maarten Stüpmann (2), Willi Saathoff, Henning Tauchert

Prenzlauer SV RW F1  - Templin  2:5
Torschützen: Ricardo Michalak, Timmy

Prenzlauer SV RW F1  - Gartz  2:2
Torschützen: Henning Tauchert, Maarten Stüpmann

"Alte Herren": 1. SpT. der Kreisliga Uckermark (22. August 2014)

Penkuner SV Rot-Weiß - Prenzlauer SV Rot-Weiß  1:1 (0:1)

Mario Burmeister (li.) erzielte am Freitag den allerersten Saisontreffer für den PSV beim 1:1 in Penkun [Foto: PSV-Archiv, gh.]

Allererstes PSV-Tor der noch jungen Saison be-deutet guten Kreisliga-Einstand

 

24. August 2014

Gunnar Haffer

 

Fast symbolisch - die "Alten Herren" machen es allen vor 

[Prenzlau, gh.] Mario Burmeister erzielte für sein Team im Gastspiel beim Penkuner SV den Führungs-treffer kurz vor der Pause zum 0:1 (38., gespielt wer-den 2x40 Minuten). Der Ausgleich fiel unmittelbar nach dem Seitenwechsel durch Piotr Jaloszynski (42.). Das rot-weiße Team von Coach Jens Tabbert sicherte sich unter ihrem Kapitän Stefan "Eddi" Turner damit den ersten wichtigen (Auswärts-) Punkt in der Staffel A der neuen gesamtuckermärkischen "Altherrenliga" und rangiert vorerst auf Platz 6 der 13 Mannschaften. Beeindruckend ist dieses Resultat vor allem angesichts der Begegnung vor gut einem Jahr - dereinst unterlagen unsere Rouniers in Penkun sang- und klanglos mit 0:5  (13. September 2013)

 

..:: hier geht´s zur Saison-Übersicht unserer "Alten Herren" ::..

Auszeichnung für herausragendes Ehrenamt an PSV

Uwe Schmidt und Dietmar Woidke (re.) ehrten unseren Präsidenten Stefan Hahlweg am Donnerstag in Prenzlau [Foto: Tobias Olm, Radio Brandenburg]

Hohe Ehre für unseren Vereinschef

 

31. Juli 2014

Gunnar Haffer

 

Brandenburgs Minister-präsident zeichnet PSV-Präsidenten Stefan Hahlweg mit dem Preis „Ein Herz für Branden-burg“ aus.
[Prenzlau, gh.] Großer Bahnhof in der Kreisstadt – am Donnerstag (31. Juli) besuchte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (52, SPD) das „Erste Prenzlauer Strohballenfest“ am neuen „Nordufer“ der Stadt. Eine besondere Ehre erhielt unser PSV-Präsident, Stefan Hahlweg (38), der für sein 20-jähriges ehrenamtliches Engagement im PSV aus den Händen des Ministerpräsidenten den Preis „Ein Herz für Brandenburg“ vor den Augen vieler Prenzlauer entgegennahm. „Ich finde es sehr gut, dass Branden-burg immer mehr ehrenamtlich engagierte Mitbürger hat, so können immer wieder Projekte erhalten bleiben.“, sagte Woidke bei der Preisverleihung in der Kreisstadt. Auch Prenzlaus SPD-Chef Uwe Schmidt (67, im Bild links), der unserem Verein seit vielen Jahren sehr verbunden ist, freute sich für Stefan und dankte dem Jubilar nicht nur im Namen seiner Partei: "Stefan Hahlweg ist seit 15 Jahren ein engagierter und ideenreicher Vorsitzender des Vereins Prenzlauer SV-RW. Gemeinsam mit seinem Team hat er den Kanusport und den Drachenbootsport auf unserem Unteruckersee etabliert. Die Veranstaltungen wie das Drachenbootsportfest und der Prenzlauer Hügelmarathon sind wichtige Veranstaltungen in unserer Stadt. Er fördert und fordert junge Menschen!"
Wir gratulieren unserem ‚Präsi‘ von Herzen für all die Ausdauer und Mühen – mach´ weiter so – Herzlichen Glückwunsch Dir!